About me

Portrait1
Ein Landei, das berufsbedingt doch in der Stadt gelandet ist. Ich habe 2 kleine Kinder und viel Freude daran, Dinge selber zu machen. Egal ob Kleidung, Brot, Sauergemüse, Seife oder was mir sonst so einfällt. Ich bemühe mich um Nachhaltigkeit. Das gelingt mal mehr, mal weniger. Grundsätzlich will ich weniger benötigen, weniger verschwenden, mehr selber machen. Ab 2017 wird noch ein eigener Gemüsegarten dazu kommen. Mal sehen… Das heißt, man wird nichts über die die neuesten Trends der schnelllebigen Modelabels oder wöchentlich neu getestete Kosmetikprodukte von mir hören.

Ich mag es minimalistisch und aufs Wesentliche reduziert. Ich liebe hochwertige Kleidung, die sich gut anfühlt, gut sitzt und lange hält. Kleidung in Farben, die einen starken Eindruck macht und sich nicht in Kleingemustertem niedlich rechnet.

Ich liebe natürlich wirkendes Makeup und nur abends mal leuchtend rote Lippen. Die letzten 20 Jahre kam ich abgesehen von Seife, Shampoo und Deo besser ohne Pflegeprodukte aus. Ob das im Thirtysomethingalter jetzt immer noch so bleibt?

Ich reise gerne, ABER… nachhaltig sind meine Langstreckenflüge in Taucherparadise leider ganz und gar nicht. Mit kleinen Kindern reist man nochmal anders, vorsichtiger, wählt fernere Ziele wegen besserer Gesundheitsversorgung und Hygiene. Ich möchte weniger in die Ferne schweifen und lieber den Zauber und die Schönheiten vor meiner Haustüre erkunden. Wenn nur das Tauchen nicht wäre! Ich weiß noch nicht, wie ich diesen Konflikt löse, aber mehr innerdeutsche Reiseziele sind definitiv auf meiner Liste.

Klassische Hobbies? Bauchtanz. Reiten solange mein altes Pferdchen noch lebt. Aktuell mache ich keinen weiteren Sport, abgesehen von etwas Beckenbodengymnastik. Mit Kindern hat man genug Bewegung an der frischen Luft. Nach einer Schwangerschaft will ich meinem Körper Zeit geben, sich davon zu erholen. 9 Monate dauert eine Schwangerschaft. Dann soll er 9 Monate Zeit zum Erholen haben. Mit noch offener linea alba 3 Monate nach der Geburt zum Training zu hetzen halte ich für Schwachsinn. Das Gewicht geht von ganz allein runter. Ohne Diät (gesunde Ernährung vorausgesetzt – sonst taugt die Muttermilch auch nichts). Ohne Sport, nur mit Stillen und normaler Bewegung. Außerdem will ich lieber diese verrückte, innige, ganz besondere Zeit mit meinem kleinen Baby genießen. Man kann noch so viele Jahre beim Fitnesstraining zubringen. Das erste Babyjahr kommt nie wieder.

Natürlich ist das Gewebe anfangs etwas weicher. Das sind die Hormone. Erst schwangerschaftsbedingt, später stillbedingt. Wenn man abgestillt hat, festigt sich das schon wieder. Ich finde es gut, lange zu stillen, damit das Gewebe (und vor allem die Brust) viel Zeit hat sich langsam zurückzubilden und zu festigen. Ich hätte gerne 20 Monate gestillt, habe aber nach 14 Monaten abgestillt weil ich noch ein Kind wollte. Die Brust war danach straff und prall wie vor der Schwangerschaft.

Ich möchte jetzt endlich mal mit Workouts beginnen und sehen welchen Effekt das auf meinen Körper hat. Früher konnte ich mich dazu nicht überreden. Ich war lieber 5x pro Woche beim Kampfsport XD Allerdings baute das zu viel unweibliche Muskulatur auf und die Schulter begann zu knirschen. Es war eben unausgewogen. Bauchtanz ist recht ausgewogen und schwangerschaftstauglich… und macht großen Spaß. Auf Fitnessstudio habe ich aber noch immer keine Lust. Daher will ich sehen, was ich in unserem Home Gym auf die Reihe bekomme.

Ich liebe Prozessoptimierung. Effiziente, strukturierte Abläufe haben eine eigene Ästhetik für mich. Mit 2 Kindern bin ich auch darauf angewiesen, wenn ich nebenher noch arbeiten und eine aktive Freizeit haben will. Kinder lieben Routinen, innerhalb derer sie Sicherheit finden und sich umso freier bewegen können. Wenn es bei uns Geschrei gibt, dann meist weil ich es versemmelt habe, ihre Routinen einzuhalten und sie einfach übermüdet oder reizüberflutet sind. Das geht bei meinen recht schnell. Und das obwohl es bei uns weder Fernsehen, noch andere bewegte Bildchen gibt und das derzeit aufregendste die von mir vorgelesenen Geschichten von Michel aus Lönneberga sind. Keine Ahnung, wie das andere Mamas machen.

Das zu mir. Über die eine oder andere Erkenntnis zu den hier angerissenen Themen werde ich gelegentlich schreiben.

PA081934

Sjoeden Shirt Blue

A country potatoe and proud of it. I love the country life, yet due to my job I’m currently living in the city of Munich.

I have to wonderful children, an old horse and I love to make things myself… clothing, bread, fermented veggies, soap… Need less, waste less, make more yourself. Since 2017 I also have a little garden to grow vegetables. Yehaaw!

Normal Hobbies? Bellydancing! And riding, as long as my dear old horse is still there.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s