About the attic

Willkommen auf meinem Dachboden!

Auf dem Dachboden schreibe, nähe, denke, schlafe ich, schmiede Pläne für den neuen Tag.

Ich  bin gern in der Natur und in den Wäldern, ich mag Bauchtanz und Musik, Kleidung, die sich gut anfühlt, am liebsten im Lagenlook. Ich nähe, stricke, koche und backe gern. Das führt schon mal zu zeitlichen Engpässen. An grauen Regentagen genieße ich gern ein gutes Buch und eine Tasse Tee oder eine heiße Schokolade während mich der Klang des Regens einlullt. Das heißt, das war mal. Denn seit zwei wundervolle kleine Menschen in mein Leben traten, bin ich an Regentagen eher beschäftigt, die kleinen Wuselwesen bei Laune zu halten. Heiße Schokolade unterm Dachfenster mit Regenklang geht auch mit denen, doch nebenher lesen oder zeichnen geht nicht mehr. Ansonsten passen die sehr gut in mein Leben. Nur das Nähen kann ich nur noch abends.

Für meinen seltsamen Vorlieben gibt es sogar einen Begriff. Mori Girl. Ein japanischer Mode- und Lifestyle-Trend. Ein Mädchen das wirkt, als würde sie im Wald leben. Kuscheliges Layering, erdige Farben und bequeme Silhoutten dazu seltsame Hobbies. Wer hätte gedacht, dass es für Eigenbrödlerei eine eigene community gibt. Bisher kannte ich nur Gudrun Sjoeden, die so einkleidet. Dann bin ich wohl ein mori girl aus München und werde berichten wie man hier und drumherum als Mori Girl lebt.

Ich reise gern, doch nachhaltig sind meine Flüge in entlegene Taucherparadiese leider nicht. Für alles andere als das Tauchen versuche ich nahe der Heimat Urlaub zu machen. Hier gibt es so viel Schönes zu entdecken.

Liebe Grüße,

Eure Anni

Welcome to my attic!

On the attic I write, sew, think, sleep and make plans for the new day.

I love the outdoors and the forests. I love bellydancing and music. I like clothes that feel nice on my skin and I like layering them. I love to sew, knit, cook and bake. Sometimes this leads to severe time bottlenecks. On grey rainy days I enjoy a good book and a  cup of tea or hot chocolate while I listen to the sound of the falling rain. Well… I used to. Since two wonderful little humans stepped into my life, I’m busy on rainy days to keep up their spirits. Of course, hot chocolate under the roof light with rain sound is always an option, but it’s impossible to read or draw. Apart from that they fit into my life just perfectly. Only the sewing activities are now restricted to the evenings.

My odd preferences even have name. Mori girl. A Japanese fashion and lifestyle trend. A girl that looks like she is living in the forest. Typical elements are cozy layering, earthy colours and a comfy silhouette. Who would have guessed that my oddity even has an own community. So far I only knew Gudrun Sjoeden styling people like this. Well, then I’m a mori girl and I will write what mori girl things and stuff are there in and around Munich.

I love traveling, however, flights to remote divers‘ paradises are not sustainable at all. I’m aware of that. So for everything else but diving I prefer to stay local. Germany and surroundings have so much to offer.

Love,

Anni

 


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s