Experiment: Haarewachsenlassen / Hairgrowing

Zu Beginn der letzten Schwangerschaft litt mein Hirn wohl unter Mangelversorgung. Ich ließ mir die Haare schneiden… auf Schlüsselbeinlänge(!!!). Dachte… midi sei pflegeleichter. Dachte… mit bald 2 Kleinkindern wird Zeit für Haarstyling zur Mangelware. Dachte… dachte… ach, irgendeinen MIST hab ich mir gedacht.

ABER

Midi kostet mehr Zeit um WOW auszusehen als langes Haar.

(Und 2 Kleinkinder sind gar nicht doppelt so zeitaufwendig wie eines.)

Seither lasse ich es wachsen und mal sehen wie lange… Aber wenn es richtig lang werden soll, muss ich es schonender reinigen. Ein besonders schonendes Shampoo? Kein Shampoo!

Im Internet bin ich auf Roggenmehl gestoßen. 2 Eßlöffel Roggenmehl (Weißmehl, nicht Vollkorn) mit etwas Wasser zu einem flüssigen Brei anrühren, eine Stunde stehen lassen, dann ins nasse Haar (in den Ansatz) einmassieren. Ein paar Minuten einwirken lassen und dann gut ausspülen. Ich spüle anschließend noch mit Kamillentee und einem Schuss Zitronensaft nach.

Das Ergebnis:

  • Mein Haar sieht sauber aus. Der Ansatz ist fluffig wie nach einem Shampoo.
  • Mein Haar riecht auch sauber.
  • Das Haar fühlt sich etwas voller an als sonst.
  • Es ist leicht kämmbar obwohl ich keinen Conditioner verwende.
  • Eine Haarkur vermisse ich auch nicht.
  • Umstellungsprobleme mit fettendem Ansatz, juckender Kopfhaut oder Geruch hatte ich bisher nicht.

Yay! Ich hab das Shampoo abgeschafft!!!

Bisher sind es 2 Wochen ohne Shampoo und ich vermisse nichts. Jetzt hoffe ich nur, dass Roggenmehl wirklich schonender als Shampoo ist 🙂

 

During my last pregnancy my brain seems to have undergone some sort of under-supply. I got my hair cut… at collar-bone-length. Thought… midi-length hair is time-saving. Thought.. that with soon 2 little kids time for hairstyling is scarce. Thought.. thought… oh, just some bullshit.

BUT

Midi hair needs more time to look WOW than long hair.

(And 2 little kids are NOT twice as time-demanding than one.)

Now I grow my hair and let’s see how long… But in order to grow it long, I have to clean it very gentle. A gentle shampoo? No shampoo!

In the internet I found rye flour as shampoo substitute. 2 spoons of rye flour with some water. Let it rest for 1 hour, rub it gently into your wet hair (especially at the hairline). After some minutes wash it out carefully. afterwards I rinse it with some chamomile infusion and a dash of lemon juice.

The result:

  • My hair looks clean. The hairline is fluffy like with a shampoo.
  • My hair smells clean.
  • My hair feels more voluminous than usual.
  • It’s easy to handle even though I don’t use conditioner.
  • I don’t miss hair treatment.
  • I never suffered from greasy hairline or smell or itchy scalp… so far.

Yay! No more shampoo!!!

So far it’s 2 weeks without shampoo and I miss nothing. I just hope that rye flour is really more gentle than shampoo 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s