Natürliche Empfängniskontrolle – bislang erfolgreich

Nach Zauberwesens Geburt haben wir mit Kondomen verhütet. Nach 6 Monaten wurden uns die Tütchen lästig und ich probierte eine gestagenlastige Pille. Hat mich binnen 10 Tagen unter eine emotionale Käseglocke gekegelt. Plötzlich hatte ich keine Muttergefühle mehr für mein Kind und keine Gefühle mehr für meinen Partner – von sexuellem Appetit ganz zu schweigen.

Sofort setzte ich den Mist ab und 3 Tage später normalisierten sich die Gefühle. Was tun? Noch ein Pillenexperiment kam nicht in Frage.

Ich habe es mit natürlicher Empfängnisregelung nach Rötzer probiert. Sympto-thermale Methode. Temperaturmessung jeden Morgen und Zervikalschleimbeobachtung. Meine Tage sind sehr regelmäßig. Ich stehe jeden Tag um dieselbe Zeit auf und gehe um dieselbe Zeit schlafen. Ideale Voraussetzungen.

Anfangs habe ich nur gemessen und beobachtet um ein Gefühl für meinen Zyklus zu bekommen und mich parallel durchgehend mit Kondomen abgesichert. Als nach 9 Monaten ab Geburt wieder der Zyklus einsetzte und die Start- und Stoppunkte besser markierte, begann ich das Experiment offiziell: An den unfruchtbaren OHNE und an den potentiell fruchtbaren Tagen MIT Kondom.

Nach der Rötzer-Lehre bedeutet dies:

  • Die ersten Tage des Zyklus (Zykluslänge minus 20 Tage) sind als unfruchtbar anzunehmen = unverhüteter Sex ok.
  • Ab da bis zum 4. Tag erhöhter Temperatur NACH dem Eiweißschleim (Zervikalschleimhöhepunkt) sind die potentiell fruchtbaren Tage = Enthaltsamkeit (kein Sex).
  • Und danach bis zum Zyklusende sind wieder sicher unfruchtbare Tage = unverhüteter Sex ok.

Da ich ein Schisser (und nicht katholisch!) bin, nehme ich Kondome von Zyklusbeginn bis der Eisprung durch ist (bis zum 4. Tag erhöhter Temperatur nach dem Eiweißschleimhöhepunkt). Und danach bis zum Zyklusende ohne Kondome. Einfach für den Fall, dass mein Körper die selten blöde Idee hat, einen kurzen Zyklus zu machen und den Eisprung ein paar Tage vorzuziehen.

Wenn ich mir nicht sicher bin ob der Eisprung wirklich durch ist (Schleimhöhepunkt undeutlich, Temperaturkurve seltsam, Infekt gehabt und Temperaturkurve evtl beeinflusst, Zeitzone gewechselt und evtl Temperaturkurve beeinflusst) nehme ich Kondome bis zur nächsten Blutung. No risk, more fun.

Seit März erfolgreich. Ich bin erstaunt wie die Temperaturkurven und die Schleimkonsistenz (und die Gerrrreizt!-Tage) jeden Zyklus wiederkehren. Das fällt erst auf, wenn man darauf achtet.

Netter Nebeneffekt: Im Voraus zu wissen, an welchen Tagen man globalgalaktisch Gerrrrreizt! sein wird… und warum 🙂 Und Männer lieben klare Regeln. Wie viel leichter tut MANN sich, wenn er weiß: Es ist nichts persönliches. Madame hat Hormonachterbahn, wie jeden Zyklus, und egal was ich tu oder sage, es ist falsch. Einfach in Ruhe lassen und übermorgen ist es vorbei.

Nein, natürliche Empfängnisregelung ist NICHT “es drauf ankommen lassen”. Wenn der Eisprung durch ist, ist er durch. Und wenn man sich nicht sicher ist, ob er durch ist, darf man kein Risiko eingehen. Derzeit kommt eine neue Schwangerschaft nicht in Frage. Noch will das Zauberwesen 1-2x täglich Muttermilch. Bis zum 14. Lebensmonat bekommt sie Zeit sich zu entwöhnen. Bislang hat sie alles von sich aus begonnen oder aufgehört. Ganz mühelos.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s