Umarmung, die alles vergessen lässt

Gestern Nacht, gegen 2:30 Uhr. Mein Baby ächzt und strampelt. Vermutlich drückt der Bauch. Gleich beginnt sie zu schreien, denn sie ist furchtbar müde und will weiterschlafen, doch der Bauch lässt sie nicht.

Erst versuche ich es mit Techniken, die mich selbst nicht zu sehr wach werden lassen.

Ich rede mit ihr. Schschschsch… Sage ihr, dass alles gut ist. Sie jammert.

Ich lege ihr die Hand auf den Bauch. Sie jammert.

Ich fange ihre wild rudernden Ärmchen und Beine ein und halte sie fest. Sie hält kurz inne… und jammert wieder.

Verdammt, warum plagt ihr Bauch sie immer nachts? Trotz Aufstoßen und Pupsen nach jedem Stillen?

Inzwischen bin ich ohnehin wach. Ich setze mich auf und nehme ich sie hoch. Sie verstummt, schlingt ihre Ärmchen um meinen Hals und hält mich fest… und ich bin auf einmal glücklich, dass sie mich geweckt hat.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s