Es wird kalt – Experiment Babysöckchen

Wenn man sein Baby im Tuch trägt ist überall am Körper für Wärme gesorgt, nur die Füßchen hängen raus und werden kalt. Deshalb habe ich “Experiment Babysöckchen” gestartet. Es ist gar nicht so schwer wie ich dachte. Anleitungen gibt es viele im Internet. Ich nutze die Anleitung von ABC-Kinder und die zugehörige Maßtabelle für die Anzahl der Maschen. Hintergrund für das Sockenstricken ist, dass Babysöckchen aus 100% Wolle mindestens 13 EUR pro Paar kosten. Ein Knäuel Wolle, ausreichend für ein Paar, kostet 2,35 EUR. Beim Stillen habe ich viel Zeit zum Stricken. Und durch die winzige Größe ist man superschnell fertig. Als Anfänger schaffe ich ein Söckchen an einem Tag. Übrigens sind selbstgestrickte Babysöckchen auch ein süßes Geschenk zur Geburt eines Kindes.

Die Wolle und das 2.5mm-Bambus-Nadelspiel habe ich bei Sockenwolleparadies gekauft, Kategorie Babywolle. Schoeller Baby Merino von Schoeller+Stahl ist dort die einzige aus 100% Merino-Schurwolle. Für mein Experiment habe ich ein sattes Orange gewählt (nennt sich “mango”) – passend zum Herbstlaub.

Das schwierigste am Babysöckchenstricken ist der Anfang bis man alle Maschen gleichmäßig auf den 4 Nadeln des Nadelspiels verteilt und mal 2 Runden gestrickt hat, so dass die Nadeln im Quadrat zusammenhalten. Da braucht man wirklich etwas Geduld und eine stramme Fadenführung. Am besten 2x um den linken Zeigefinger wickeln. Doch ab da geht es relativ einfach weiter.

P8171867

Das ist das fertige Ergebnis. Leider hat meine HTC-Kamera die Farben nicht so gut drauf wie meine Olympus OM-D.

IMAG0596

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s