Das Baby tragen – mit dem Jerseytuch

Meine Tochter ist nicht nur ein Säugling sondern auch ein Tragling und ich trage sie gerne. Selbst mein Mann hat inzwischen das Tragetuch entdeckt und fragt immer “Darf ich sie tragen?”, wenn ich überlege, sie zur Beruhigung ins Tragetuch zu tun.

Ich habe nun so einige Babytragemöglichkeiten ausprobiert und werde hier darüber berichten. Seit der Geburt und auch jetzt 6 Wochen danach ist unser Favorit:

das Jerseytuch.

Verfügbar in vielen Farben. Ich hab meines von KuK Versand auf ebay. 5m für 25 EUR inkl. Versand.

Der Vorteil von Jersey: Man kann das Neugeborene richtig fest an den Körper binden und trotzdem ist es elastisch genug, dass nichts drückt. Meine Kleine hat es von Beginn an geliebt. Nur sollte man in der Handhabung von Kind und Tuch nicht ängstlich oder nervös sein, sonst spürt das Kind die Unsicherheit und schreit. Und auch wenn es zuerst schreit, sollte man ihm die Chance geben, die neue Position kennenzulernen, indem man das Tuch fertig bindet und ein paar leichtfüßige, nicht zu verkrampft-vorsichtige Schritte durch die Wohnung geht und den Oberkörper etwas vor, zurück, hin und her kippt als würde man auf Hüfthöhe staubwischen. Natürlich einen Hand schützend und stützend an den Kopf des Kindes legen.

Tragling in Pink
Tragling in Pink

Babytragen hat viele Vorteile:

Das Baby hat es warm und es liebt die Nähe zur Mutter.

Man kann sein Kind toll im Tragetuch beruhigen und ihm eine Auszeit geben, wenn die äußeren Eindrücke es aufgekratzt haben. Die Kritik einer alten Omi “Da drin sieht das Kind ja gar nix!” musste ich kürzlich mit “Beim Anblick einiger Leute ist das ein Segen.” beantworten. Es ging nicht anders.

Man kann das Baby im Tragetuch stillen. Nur hinten leicht öffnen und das Kind etwas runterschieben, damit es mit den Lippen die Milchquelle erreicht und los geht’s.

Wenn man es mal nicht schafft, die Mittagsschlafszeit daheim zu verbringen, ist das Tragetuch zumindest eine gute Ersatzlösung, damit das Baby 2 Stunden am Stück schlafen kann. Meine Tochter schläft im Tragetuch sogar schneller ein und besser durch als im Bett 😉

U-Bahnen und die Treppen dorthin sind mit dem Tragetuch kein Problem.

Man kann auf eine öffentliche Toilette gehen ohne dass man einen Aufpasser für das Kind suchen muss oder den Kinderwagen samt Kind vor den Waschbecken allein stehen lassen muss.

Außerdem hält ein Tragetuch unverschämte Angrabbler fern, die vor lauter Baby-Begeisterung vergessen, dass ein Baby kein Spielzeug oder Fiffy ist, sondern ein eigenständiger Mensch, der mit RESPEKT behandelt werden sollte. MICH als Erwachsenen trauen sie sich nicht anzugrabbeln. Daher hat mein Baby an mir seine Ruhe.

Das Tröpfcheninfektionsrisiko in der U-Bahn oder Einkaufszone wird durch die 3 Schichten des Tragetuchs ziemlich reduziert… wobei das bei einem Stillkind vermutlich eh irrelevant ist.

Praktische Aspekte hin, Babyentspannung her… zwischen Empfehlung und Dogma ist manchmal nur ein schmaler Grad. Dabei sollte man nicht vergessen: Auch Kinderwagenbabies können entspannt und zufrieden sein wenn ihre Eltern sie gern und mit Liebe darin herumfahren. Ein Baby muss nicht im Tragetuch “wohnen”.

Advertisements

2 thoughts on “Das Baby tragen – mit dem Jerseytuch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s